Jede Woche ein veganes Tagesgericht

Gesunde Ernährung und Umweltschutz stehen seit jeher auf dem Programm des Studentenwerks Tübingen-Hohenheim - Wohnheime werden saniert, das Stromnetz zunehmend mit regenerativen Energiequellen gekoppelt und Vegetariern wird in allen Mensen ein alternatives Tagesgericht angeboten. Leider fand in der Vergangenheit ein entsprechend veganes Angebot keine Berücksichtigung. Dies änderte sich jüngst mit dem Kochschulungsprogramm der Albert-Schweitzer-Stiftung, in dessen Auftrag Starkoch Björn Moschinski Köchinnen und Köche der großen Uni-Mensen bundesweit professionell schult (s. auch Artikel auf Tübingen Vegan). Auch die Tübinger Mensa nahm diese Schulung begeistert auf und bietet seit gestern jeden Donnerstag ein veganes Gericht als alternatives Tagesessen an - zunächst allerdings nur bei den Mensen Morgenstelle, Wilhelmstraße und Prinz Karl (s. auch Interview mit Geschäftsführer Oliver Schill).

Zwei von uns erprobten das gestrige Angebot (Farfalle mit Rucola und Pilzen) und waren in jeder Hinsicht überzeugt.

Wir begrüßen die Entscheidung der Geschäftsführung und bedanken uns herzlich bei Björn Moschinski und Oliver Schill für das Engagement.